Dreckige Netzwerke

Das städtische Grundstück an der Wilkhausstraße 133 wurde durch eine illegale Anschüttung ruiniert. Deswegen kann dort die siebte Gesamtschule nicht gebaut werden. Das Handeln im Umweltamt, im Bauamt und im GMW gegenüber dem Verursacher ist mehr als merkwürdig. Und: es gibt noch weitere Deponien.

Weiterlesen

Warum ist keine Zeit?

Offener Brief an Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal: "Sie sind als Nachhaltigkeitsforscher angetreten und gewählt worden, weil Sie Änderungen versprochen haben. Fangen Sie heute damit an. Sorgen Sie dafür, dass nicht noch ein weiterer Schutthaufen entsteht!"

Weiterlesen

Transformation, nicht Zerstörung!

In der Summe führen Entscheidungen gegen die Vernunft zum schleichenden Bankrott der Stadt. Wirtschaftlich, sozial und politisch. Der neue OB versprach die große Transformation. Hoffentlich bekommen wir nicht das Gegenteil. Eine Analyse zum geplanten Abriss der PH auf der Hardt.

Weiterlesen

Das ist ein unglaubliches Gefühl!

Wir gehen die Treppe langsam hinauf. Draußen stürmt es, drinnen ist es nasskalt. Die Stufen knarren. Dann schwingt die Tür zum Obergeschoss auf. Vor kurzem ist hier ein Mord geschehen, die stummen Zeugen sitzen noch in Reih und Glied und starren uns aus gläsernen Augen an. Wir sind im Teddybärenmuseum. Tanja Heinze berichtet von ihrem Leben als freier Autorin.

Weiterlesen

Ist das Grundstück für die siebte Gesamtschule mit PCB verseucht?

Letzte Woche entschied der Rat der Stadt, das Gelände an der Bockmühle 12 und 18 für 5,6 Mio Euro zu kaufen. Ohne das Risiko der industriellen Altlasten genau zu kennen. Dort soll die siebte Gesamtschule errichtet werden. Ich glaube, dass das Gelände mit PCB belastet ist. Hält die Stadt dennoch am Standort fest?

Weiterlesen

Die nächste Investitionsruine

Am 1. März soll der Rat der Stadt der Verwaltung erlauben, das ehemalige Art Hotel, zuletzt eine Flüchtlingsunterkunft, sowie ein brach liegendes schadstoffbelastetes Fabrikgebäude zu einem überhöhten Preis zu kaufen, um dort die siebte Gesamtschule zu errichten. Das wäre die nächste Investitionsruine. Es gibt Alternativen.

Weiterlesen

Ich habe über Deutschland immer gedacht, das ist ein Rechtsstaat!

Fast zwanzig Prozent der Wuppertaler sind Türken. Eine davon ist Serife Temizsoy. Als Zwölfjährige zog sie aus Zentralanatolien hierher, zu ihrem Vater und ihrem ältesten Bruder. Heute ist sie Inhaberin eines Friseursalons, verheiratet, Mutter eines Sohnes, deutsche Staatsbürgerin. Das ist ihre Geschichte.

Weiterlesen

Die Bananenrepublik

Für eine echte Bananenrepublik braucht man: eine Clique, die die Macht unter sich aufteilt, eine willfährige Justiz, die Bedrohung anders Denkender, eine schlampige Verwaltung, ein schwaches Parlament und eine schweigende bürgerliche Mehrheit. Willkommen in Wuppertal.

Weiterlesen

Wir, die Stadt und der Wald

Durch die Angst vor dem Virus werden derzeit fast alle anderen Themen verdrängt oder vergessen. Zu Unrecht. Wir zerstören gerade unsere Lebensgrundlagen. Wir verdrängen, dass der Klimawandel direkt vor unserer Tür stattfindet. Wir müssen mit dem Umbau zur nachhaltigen Stadt jetzt beginnen.

Weiterlesen

Die ehrenwerte Wuppertaler Gesellschaft

Die Staatsanwaltschaft prüft Vorwürfe gegen den Kämmerer Slawig, den Antikorruptionsbeauftragten Theodor und gegen die Vorsitzende des Rechnungsprüfungsausschusses Schmidt. Die Sparkassen- und Barmenia-Vorstandsvorsitzenden Wölfges und Beutelmann verweigern die Aussage.

Weiterlesen

Der wirtschaftliche Schaden wird willentlich in Kauf genommen

Wie die Verwaltungsspitze und der Rat gemeinsam gegen den Grundsatz der Wirtschaftlichkeit verstoßen und ein unnötiges Bauvorhaben erzwingen.

AKTUALISIERT

Weiterlesen

Gerichtskrimi: „Das ist ein Sumpf!“

Im Strafprozess gegen den ehemaligen Rechtsdezernenten Paschalis scheint sich das Blatt zu wenden. Nach der Aussageverweigerung des Antikorruptionsbeauftragten und klaren Worten eines Gutachters wird die Verhandlung ausgeweitet um die Befragung der Aufsichtsratsmitglieder der Wuppertal Marketing GmbH.

Weiterlesen

Gerichtliche Aufarbeitung des ASS-Skandals

Der ehemalige Rechtsdezernent Paschalis hatte sich gegen die Stadtverwaltung und den ehemaligen Bürgermeister gestellt und wurde vom Rat der Stadt abgewählt. Jetzt sieht man sich vor Gericht wieder.

Weiterlesen

Ist die ehemalige Pädagogische Akademie abrissreif?

Der Rat der Stadt hat im Juni auf eine sehr lückenhafte und fachlich zweifelhafte Vorlage hin beschlossen, dass die ehemalige Pädagogische Akademie gekauft und abgerissen werden soll. Aber ist das Gebäude tatsächlich schrottreif?

Weiterlesen

Welche Probleme hat die Schwebebahn?

Bald nachdem die neue Wagengeneration auf die Schiene gebracht wurde, stellte der Betreiber erhebliche Mängel fest. Am schlimmsten sind die Kaltverformung der Räder sowie Beschädigungen an der Schiene. Die WSW mobil GmbH sehen sich dafür nicht in der Verantwortung. Stimmt das?

Weiterlesen

Stadtentwicklung! Aber wohin?

Welche Idee vom Wohnen, Arbeiten und Leben in der Stadt ist unsere? Diese Diskussion mit Blick auf Konzepte aus anderen Orten und Zeiten zu führen, lohnte sich: eine Reise zu fremden, vertrauten Orten ...

In Vorbereitung

Ein Tag am Berliner Platz

Morgens um sechs. Öde Stille. Spatzen picken Reste aus Bäckertüten, während die ersten Busse neben ihnen starten. Haltestelle Oberbarmen. Der Berliner Platz. Blick auf den Gaskessel. Wie lebt man hier?

In Vorbereitung

Brauchen wir ein Bürgerticket?

Prominentes Thema im Wahlkampf war der öffentliche Nahverkehr. Meinung prallt auf Meinung. Wie sind die Fakten? Wer braucht Bus und Bahn, wieviele Fahrradwege sind nötig und ist es wirklich solidarisch, wenn alle zahlen?

In Vorbereitung